Ambulante Operationen

Ambulante Operationen

Manche gynäkologische Beschwerden und Erkrankungen bedürfen der operativen Therapie. Nicht alle dieser Operationen müssen im Krankenhaus erfolgen.

In einer benachbarten Tagesklinik können wir unter professionellen Bedingungen diese kleineren Operationen wie

  • Ausschabungen bei Blutungsstörungen oder nach Fehlgeburt
  • Spiegelungen der Gebärmutter
  • Gewebsproben vom Muttermund bei auffälligem Abstrich (Konisation)
  • Laserchirurgie der Vulva, z.B. bei Kondylomen
  • Bauchspiegelungen bei Schmerzen oder zum Nachweis der Eileiterdurchgängigkeit
  • Sterilisation mittels Eileiterdurchtrennung
  • Abtragung von Polypen oder Zysten

durchführen nach dem Motto: "mittags operiert, nachmittags zu Hause."

Eine begleitende Betreuung durch einen Fach-Anästhesisten sowie eine professionelle Nachbetreuung sind für uns selbstverständlich.

 

Aber auch in der Praxis können einzelne Eingriffe durchgeführt werden.

  • Stanzbiopsie der Brust. Bei Auffälligkeiten der Brust werden unter Ultraschallsicht feinste Gewebszylinder mit einer Hochgeschwindigkeitsstanze aus dem verdächtigen Areal "geschossen". Durch diese Jetbiopsie wird die Verteilung von Zellen im gesunden Gewebe verhindert. Die Gewebsproben werden sofort in ein pathologisches Institut gebracht, um ein schnellstmögliches Ergebnis zu erhalten
  • Gewebsproben aus der Haut, der Vagina oder vom Muttermund können ggf. auch in der Praxis vorgenommen werden
  • Einlage von Hormon- oder Kupferspiralen, des Verhütungsstäbchens (Implanon®) oder der Kupferkette (Gynefix®)