Aktuelles zur Corona-Krise

Liebe Patientinnen,


Sie werden in diesen Tagen überschwemmt von Verlautbarungen, Emails und Ansprachen, die betonen, wie ernst die Lage ist und was dies alles für uns bedeutet. Dies ist sicher alles richtig und gerechtfertigt.

Meine Sorge aber gilt den langfristigen Folgen, die diese Krise auf unser aller Leben hat. Wir spüren es schon jetzt: beim gelegentlichen Verlassen der Wohnung, beim Einkauf, der nicht länger aufschiebbar ist, halten wir nicht nur körperlichen Abstand. Zunehmend betrachten wir Mitmenschen als potentielle Gefahrenquelle, und es fehlt nicht mehr viel, da betrachten wir sie als Gegner. Die Kommunikation wird durch das Tragen von Schutzmasken nicht eben erleichtert. Erste Ausschreitungen in Supermärkten wurden bereits berichtet. Beziehungen in Familien und Lebensgemeinschaften werden durch die Kontaktsperre auf die Probe gestellt. Die Sorgen um die wirtschaftliche Existenz und den Arbeitsplatz machen es nicht besser. In dieser Zeit ist eine freundliche, dem Mitmenschen zugewandte Kommunikation wichtiger denn je!

Was haben wir in dieser Situation anzubieten?

Zuerst: wir sind weiter für Sie da!

Wir haben uns auf die Situation vorbereitet, zu Ihrem und unserem Schutz.

Wir tragen Schutzmasken und Brillen und legen noch mehr Wert auf Hygiene als bisher schon.

Wir führen alle notwendigen Untersuchungen weiter durch, das betrifft auch Blutuntersuchungen und das Impfen (in dieser Situation besonders wichtig, schon als Immuntraining und zum Schutz vor simultanen Infekten).

Und jetzt das wirklich Gute:

Wir haben eine Videosprechstunde eingerichtet. Für alle Fragen und Probleme, die einen unmittelbaren Kontakt nicht erfordern, aber auch für die Gespräche im Rahmen der Psychotherapie. Näheres finden Sie unter „Aktuelles“ auf unserer Homepage oder Sie erfragen es telefonisch.

Sie können uns unterstützen, indem

  • Sie die Praxis einzeln betreten, ohne Begleitung.
  • Sie für Ihren Besuch einen Termin vereinbaren und diesen notfalls auch telefonisch absagen.
  • Sie Ihre Rezepte vorab telefonisch bestellen.
  • Sie im Wartezimmer Abstand zu Mitpatienten halten (wir versuchen, unsere Termine "just in time" zu planen, sodass sie allein, max. zu zweit sind)
  • Sie sich telefonisch anmelden, sollten Sie an Atemwegserkrankungen oder Fieber leiden und keinesfalls die Praxis aufsuchen.
  • Sie plan- und aufschiebbare Termine zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Schwangere und Patienten mit Beschwerden können selbstverständlich kommen!
  • Sie sich telefonisch oder auf unserer Homepage über die geänderten Öffnungszeiten informieren.

Vor allem aber: bleiben Sie nicht nur gesund, sondern auch im Gespräch!

Mit Ihren Freunden und Bekannten, aber auch mit Fremden, mit Ihren Mitmenschen. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, die unsere Kommunikationstechnik bietet, aber auch den Gruß auf die andere Straßenseite, wenn Sie einmal draußen sind. Lächeln kann man mit den Augen, über den Mundschutz hinweg. Bleiben Sie aufmerksam und vorsichtig, dann aber auch:

Bleiben Sie besonnen, bleiben Sie gelassen!

Ihr Peter Materna

Bis auf Weiteres gelten geänderte Sprechzeiten

Montag 09:00 - 13:00  
Dienstag 14:30 - 18:00  
Mittwoch 09:00 - 13:00  
Donnerstag nachmittags nach Vereinbarung  
Freitag 09:00 - 13:00  

weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung